Zum Hauptinhalt springen

10 Januar 2023

|

Author:

Was ist ein Offshore-Entwicklungszentrum?

Die zunehmende Globalisierung und Digitalisierung haben die Offshore-Entwicklung auf die nächste Stufe gehoben. Laut Statista wird erwartet, dass das IT-Outsourcing bis 2027 einen Wert von 587 Milliarden US-Dollar erreichen wird, was einen enormen Anstieg gegenüber dem derzeitigen Wert von 395 Milliarden US-Dollar bedeutet. Durch die Suche nach Offshore-Partnern ist ein neues Phänomen entstanden – das Modell der Offshore-Entwicklungszentren. Lassen Sie uns genauer betrachten, was ein Offshore-Entwicklungszentrum ausmacht und wie Sie es bei Ihrem Unternehmen einsetzen können.

Wie lässt sich ein Offshore-Entwicklungszentrum beschreiben?

In den meisten Fällen haben Unternehmen interne Entwicklerteams, die am gleichen Standort oder Land arbeiten, in dem die Firma registriert ist. Von einem Offshore-Entwicklungszentrum spricht man, wenn ein Unternehmen ein Team von Entwicklern hat, das von einem Büro in einem anderen Land aus arbeitet. Mit anderen Worten: Sie haben eine Unternehmensniederlassung in einem anderen Land.

Oft entscheiden sich Unternehmen für das Modell des Offshore-Entwicklungszentrums, weil es einen besseren Zugang zu Talenten bietet und kostengünstiger ist. Die Logik ist einfach. Das Durchschnittsgehalt eines Softwareentwicklers in den Vereinigten Staaten liegt beispielsweise bei 130.000 US-Dollar pro Jahr. Das Durchschnittsgehalt eines Softwareentwicklers in Osteuropa liegt dagegen bei etwa 40.000 US-Dollar pro Jahr. Bei einem so großen Unterschied können Unternehmen hochwertige Softwaredienste zu vernünftigen Preisen finden.

Varianten von Offshore-Entwicklungszentren

Wie bei jedem anderen Outsourcing- oder Teamverstärkungsmodell gibt es verschiedene Arten. Die Wahl zwischen ihnen ist entscheidend, um das Beste aus dem Outsourcing herauszuholen. Es gibt drei Haupttypen von Offshore-Entwicklungszentren:

  1. Build-Operate-Transfer. Dieses Modell des Offshore-Entwicklungszentrums eignet sich am besten für Unternehmen, die einen vollwertigen Geschäftsbetrieb aufnehmen. Oft ist dieser Ansatz für den Eintritt in einen neuen ausländischen Markt unerlässlich. Zu diesem Zeitpunkt vereinbaren der Anbieter eines Offshore-Entwicklungszentrums und das auftraggebende Unternehmen, einen neuen Standort einzurichten und letztlich die Mitarbeiter dorthin zu versetzen.
  2. Build-to-Scale. Dieses Modell des Offshore-Entwicklungszentrums eignet sich am besten für Unternehmen, die neue Expertenteams in einem fremden Land aufbauen wollen. Diese Unternehmen haben bereits mit kleinen Offshore-Teams Erfolg gehabt und wollen ihre Kapazitäten erweitern. Oft führt dieses Modell zu einem Wechsel vom Nearshoring zum Offshoring.
  3. Product Engineering Model. Dieses Modell des Offshore-Entwicklungszentrums eignet sich für Unternehmen, die ihr internes Team erweitern wollen, um ein anspruchsvolles Projekt zu bewältigen. In einem solchen Fall wird dieser Ansatz oft für einen kurzen Zeitraum verwendet, bis das laufende Projekt abgeschlossen ist.

Die Wahl zwischen verschiedenen Arten von Offshore-Entwicklungszentren bringt verschiedene Vorteile mit sich. Aber wie Sie sehen können, hängt alles von Ihren Geschäftszielen, Fähigkeiten und den Ihnen zur Verfügung stehenden Ressourcen ab. Schauen wir uns nun genauer an, wie diese Modelle funktionieren.

Wie funktioniert das Modell des Offshore-Entwicklungszentrums?

Die Grundlagen des Modells von Offshore-Entwicklungszentren ist klar – ein Unternehmen richtet ein ausländisches Büro mit Softwareentwicklern und anderen Experten ein, um kompliziertere Aufgaben zu bewältigen oder seinen Geschäftsbetrieb zu erweitern. Dennoch gibt es einige zusätzliche Elemente in Bezug auf die Funktionalität zu berücksichtigen.

Erstens arbeitet ein Team, das von einem Anbieter von Offshore-Entwicklungszentren zusammengestellt wurde, unter der Flagge, unter der das Unternehmen das Team eingestellt hat. Zweitens befolgt dieses Team die Unternehmensrichtlinien des Hauptsitzes. Drittens erledigt ein Offshore-Team alle Aufgaben mit der gleichen Qualität wie das interne Team.

In einem solchen Fall bedeutet die Einstellung eines Offshore-Teams nicht, dass Sie minderwertige Dienstleistungen erhalten. Außerdem können Sie immer noch Softwareentwickler einstellen. Normalerweise bietet ein Offshore-Entwicklungszentrum Zugang zu Testern, Front-End- und Back-End-Entwicklern, UI/UX-Experten, technischen Redakteuren und Führungskräften aller Art. Alle operativen und personellen Aufgaben werden jedoch vom Hauptsitz aus durchgeführt oder an lokale Dienstleister delegiert.

Die Vorteile von Offshore-Entwicklungszentren

Unternehmen erwägen das Modell des Offshore-Entwicklungszentrums wegen der möglichen Vorteile, die es mit sich bringt. Doch worin bestehen diese Vorteile?

  • Kostengünstiger Zugang zu einem Pool von Experten und Spezialisten. Wie bereits erwähnt, eröffnet das Offshoring den Zugang zum globalen Talentpool. Infolgedessen können Sie Experten in der ganzen Welt einstellen. Nach einer kurzen Recherche werden Sie schnell ein Offshore-Entwicklungszentrum finden, das hochwertige Dienstleistungen zu einem angemessenen Preis anbietet. Das bedeutet, dass Sie die Markteinführungszeit Ihres Produkts verkürzen und mit weniger Aufwand skalieren können.
  • Die Fähigkeit, komplexe Verwaltungsaufgaben zu bewältigen. In den meisten Fällen ist die Eröffnung einer neuen Niederlassung in einem fremden Land ein rechtlicher Alptraum. Mit dem Modell eines Offshore-Entwicklungszentrums ist dies jedoch einfach und schmerzlos. Sie stellen einen lokalen Offshore-Entwicklungszentrumspartner ein und überlassen ihm die gesamte komplexe Personalarbeit. Der Partner wird alle administrativen Aufgaben erledigen, und Sie werden nur die Vorteile ernten, die ein Offshore-Team bietet.
  • Ein Offshore-Team muss sich an die Vorschriften Ihres Unternehmens und Branche halten und kann keine Dienstleistungen von geringer Qualität anbieten. Letztlich bedeutet dies, dass Sie keinen Ärger mit Aufsichtsbehörden haben werden.

Dieser Dreiklang von Vorteilen erklärt, warum Unternehmen das Modell des Offshore-Entwicklungszentrums nutzen. An dieser Stelle bleibt nur noch aufzuzeigen, wie man damit beginnen kann.

Was ist beim Einsatz eines Offshore-Entwicklungszentrums zu beachten?

Um das Beste aus dem Modell herauszuholen, sollten Sie die folgenden Aspekte berücksichtigen:

  • Wählen Sie das Zielland für das Offshoring richtig aus
  • Achten Sie darauf, wie weit das Land, in das Sie offshoren wollen, entfernt ist
  • Recherchieren Sie den Markt innerhalb des Offshoring-Landes
  • Wählen Sie den richtigen Partner für das Offshore-Entwicklungszentrum
  • Berücksichtigen Sie die technischen Fähigkeiten und Erfahrungen der Entwickler im Zielland
  • Überprüfen Sie erneut, ob das Modell des Offshoring-Entwicklungszentrums das richtige für Sie ist

Diese einfachen Schritte können einen entscheidenden Unterschied machen. Sie helfen Ihnen, Zeit und Geld einzusparen.

Fazit

Offshore-Entwicklungszentren errichten Sie mit technischen Fachleuten im Ausland. Um das Beste aus diesem Ansatz herauszuholen, sollten Sie die verschiedenen Arten, Vorteile und Ausgangspunkte berücksichtigen, die oben beschrieben wurden. Denn wenn Sie alles richtig machen, haben Sie nicht nur Zugang zum globalen Talentpool, sondern erhalten hochwertige Softwaredienste zu sehr guten Preisen.

BACK